Wähle den Bezirk aus, in dem du aktiv werden möchtest.

Deinem ersten Bezirk kannst du beitreten, indem du dich über die Auswahl 'Europa' bis zu deinem Bezirk durchklickst.<br> Solltest du keinen Bezirk für dich finden, wähle ein Level höher oder tritt dem nächstgelegenen Bezirk bei. Solltest du keine Möglichkeit haben, dich in der Umgebung zum Foodsaver ausbilden zu lassen, dann kannst du dir überlegen einen eigenen Bezirk zu starten. Lies dir in diesem Fall bitte das Wiki und insbesondere den Artikel zu Bezirke gründen oder reaktivieren gut durch. Wenn du den Bezirk starten möchtest oder explizite Fragen hast, die das Wiki nicht beantwortet, schreib uns eine E-Mail an welcome@foodsharing.network Wir sind nicht die zentrale Anlaufstelle für allgemeine Fragen, können dir aber bei Fragen zu Bezirken weiterhelfen.

Speichern

 

Manuel Wiemann

Beiratsmitglied, ehemaliger Vorstand

foodsharing ist mehr als Retten und Teilen von Essen: Es ist ein soziales Netzwerk, das Herzlichkeit und Wertschätzung fördert. Mir wurde großes Vertrauen entgegen gebracht, dass ich 2014 als junger Freilerner ohne Studium in dieses Herzensprojekt einsteigen konnte. Bei foodsharing können Persönlichkeiten über sich hinaus wachsen und tiefe Freundschaften entstehen.

Aber foodsharing ist auch mehr als ein Netzwerk, in dem sich die Aktiven wohl fühlen: Seit Beginn sind Bildung und politische Arbeit wichtige Schwerpunkte. Inzwischen ist foodsharing eine anerkannte und geschätzte Organisation - in lokalen Stadträten wie in Bundesministerien; auf Festivals wie in Schulen. Ich bin sehr dankbar, fünf Jahre Teil dieser Bewegung gewesen zu sein - zu lernen, zu begleiten und zu wirken.
__________________________________

ehemals im Vorstand für: Aktionen & Kampagnen | Politische Bündnisse | Bildungsarbeit | Presse- & Öffentlichkeitsarbeit | Organisationsentwicklung & Partizipation