Wähle den Bezirk aus, in dem Du aktiv werden möchtest!

Deinem ersten Bezirk kannst Du beitreten, indem Du Dich über die Auswahl 'Europa' bis zu Deinem Bezirk durchklickst.
Solltest Du keinen Bezirk für Dich finden, wähle ein Level höher oder tritt dem nächstgelegenen Bezirk bei. Solltest Du keine Möglichkeit haben, Dich in der Umgebung zum Foodsaver ausbilden zu lassen, dann kannst Du Dir überlegen einen eigenen Bezirk zu starten. Lies Dir in diesem Fall bitte das Wiki und insbesondere den Artikel zu 'Bezirke gründen oder reaktivieren' gut durch!
Wenn Du den Bezirk starten möchtest oder explizite Fragen hast, die das Wiki nicht beantwortet, schreib uns eine Mail an welcome@foodsharing.network.
Wir sind nicht die zentrale Anlaufstelle für allgemeine Fragen, können Dir aber bei Fragen zu Bezirken weiterhelfen.

Speichern

 
  • foodsharing-Akademie für Lebensmittel-Wertschätzung

foodsharing-Akademie für Lebensmittel-Wertschätzung

www.foodsharing-akademie.org

  1. Download des Materials für die Bildungsarbeit
  2. Was ist die foodsharing-Akademie?
  3. Kontakt, Anfragen & mitmachen
  4. Akademie: Warum und wofür?
  5. Unterstützung

1. Download des foodsharing-Materials für die Bildungsarbeit

Die „Vorratskammer“ ist eine Materialsammlung der foodsharing-Akademie. Darin sind sowohl Methoden und Fortbildungen enthalten, als auch globale Hintergründe wie Studien oder eine Zeittafel zur Entwicklung der Lebensmittelverschwendung in Deutschland. Zum Download
Zur ersten Multiplikator*innen-Fortbildung entstand eine informative Dokumentation. Zum Download

2. Was ist die foodsharing-Akademie?

In über 300 Orten rettet foodsharing Lebensmittel. Die Akademie vernetzt die Freiwilligen, stellt Material für Workshops und Vorträge zur Verfügung und gibt umfassende Informationen zu relevanten Themen für die Freiwilligen. Dazu führen wir Fortbildungen für Menschen durch, die sich gegen Lebensmittelverschwendung einsetzen. In der Online-Arbeitsgruppe „Bildung“ können sich Referent*innen zudem über Methoden und persönliche Erfahrungen austauschen.

   Dadurch möchten wir nachhaltig etwas verändern. Kinder lernen bereits früh den Wert von Lebensmitteln schätzen. Ortsgruppen sollen Unterstützung zu Vereinsrecht oder Moderationen bekommen. Und auch in Unternehmen möchten wir Essen vor der Tonne bewahren – auch durch (Fort)Bildung und Informationen als Ergänzung zum Retten.

3. Kontakt, Anfragen & mitmachen

Du hast Fragen, möchtest mitwirken oder suchst eine*n Referent*in für einen Workshop oder Vortrag? Unter akademie@foodsharing.de kannst Du Kontakt mit uns aufnehmen. Unter „Vorträge und Workshops“ gibt es dazu weitere Informationen.

4. Akademie: Warum und wofür?

Durch unsere Abholungen schützen wir aufwändig produzierte Ware vor der sinnlosen Entsorgung. Damit sensibilisieren wir sowohl die involvierten Mitarbeitenden der Unternehmen als auch die Abholenden, an die wir „Essenskörbe“ verteilen. Mit der foodsharing-Akademie möchten wir auch Menschen darüber hinaus erreichen. Beispielsweise Kinder und Jugendliche, die statistisch mehr verschwenden als ältere Generationen.
   Wir vermitteln den Wert unserer LEBENsmittel. Wie wird eigentlich ein Brot hergestellt? Wie viele Ressourcen stecken in einer Milch? Darauf aufbauend schauen wir uns den verantwortungsvollen Umgang damit an. Sowohl „Reste“verwertung oder die richtige Lagerung können dabei entscheidend sein. Die foodsharing-Akademie schult Multiplikator*innen für Workshops und Vorträge und vermittelt diese an anfragende Interessierte.

5. Unterstützung

Unsere Erfolge haben wir durch ehrenamtliches Engagement erreicht. Für manche Projekte müssen wir jedoch Geld in die Hand nehmen: Bei Fortbildungen der foodsharing-Akademie benötigen wir beispielsweise ein Seminarhaus oder Fachreferent*innen. Da foodsharing weitgehend geldfrei entstand, haben wir bisher wenig Einnahmen. Deswegen macht Deine kleine Spende mit dem Stichwort „Akademie“ einen großen Unterschied! Zur Spendenseite

 

...