Wähle den Bezirk aus, in dem du aktiv werden möchtest.

Deinem ersten Bezirk kannst du beitreten, indem du dich über die Auswahl 'Europa' bis zu deinem Bezirk durchklickst.<br> Solltest du keinen Bezirk für dich finden, wähle ein Level höher oder tritt dem nächstgelegenen Bezirk bei. Solltest du keine Möglichkeit haben, dich in der Umgebung zum Foodsaver ausbilden zu lassen, dann kannst du dir überlegen einen eigenen Bezirk zu starten. Lies dir in diesem Fall bitte das Wiki und insbesondere den Artikel zu Bezirke gründen oder reaktivieren gut durch. Wenn du den Bezirk starten möchtest oder explizite Fragen hast, die das Wiki nicht beantwortet, schreib uns eine E-Mail an welcome@foodsharing.network Wir sind nicht die zentrale Anlaufstelle für allgemeine Fragen, können dir aber bei Fragen zu Bezirken weiterhelfen.

Speichern

 

Ruhen des Meldesystems

Montag, 13. Juli 2020, 12:28 Uhr von Nathalie Szycher

Liebe foodsharing Community,

heute ein kurzer Blog-Eintrag zu einem Thema, das in letzter Zeit viele überregional und lokal aktive Menschen beschäftigt hat: das Meldungssystem bei foodsharing. Mit der erreichten Größe unserer Bewegung und dem hohen Maß an Selbstorganisation, bleiben Konflikte nicht aus. Es braucht gute Strukturen und eine Bereitschaft zur offenen Kommunikation, damit wir diesen begegnen können und selber sowie als Gemeinschaft daran wachsen.

Uneinigkeiten und Beschwerden haben leider immer wieder gezeigt: Bei foodsharing gibt es zur Zeit Herausforderungen für das Meldesystem. Daran wollen wir arbeiten!! Menschen aus verschiedenen Arbeitsgruppen sind im Gespräch, um Antworten auf folgende Fragen zu erhalten: Wie können wir einen wertschätzenden Umgang bei foodsharing etablieren und mit Konflikten umgehen? Wie können wir lokale Strukturen stärken und welche Rolle spielen überregionale Teams in der Meldungsbearbeitung? Was kann dazu beigetragen werden, dass eine Dialogkultur anstatt einer Meldekultur entsteht?

Als aktuelle Maßnahme ruht das Meldesystem bis zum 30. September 2020. Das bedeutet im einzelnen, dass

- über das Profil keine Regelverletzungen mehr gemeldet werden können

- überregionale Teams, wie die Bundesland Meldungen & Mediationen sowie die Zentrale Meldegruppe die Bearbeitung einstellen

- entsprechende Wiki-Artikel zu Regelverletzungen nicht überarbeitet werden.

Lokale Meldegruppen und Schiedsstellen im Bezirk, sofern vorhanden, können per E-Mail erreicht werden und weiterarbeiten. Gespräche mit diesen können also weiterhin geführt werden, sowie natürlich direkte Gespräche miteinander!

Über weitere Informationen und Entwicklungen, sowie den Weg zur Entscheidungsfindung halten wir euch auf dem Laufenden.

Bis dahin alles Liebe, fröhliches Retten und bleibt gesund!

Janina und Nathalie (Koordination) und der Vorstand foodsharing e.V.